Tatarische Küche ist selbst eine große Attraktion! Sie werden Gerichte, die Sie jetzt vielleicht schon kennen ausprobieren, wie Pilaf oder Belyashes, oder exotische neue Sachen wie Shulpa Suppe, Tutterma Omelett oder Schinken Beshbarmak. Und was für eine großartige Auswahl an Süßigkeiten! Die Stadt ist mit Honig und Nüssen gefüllt, aus deren Flüssen Dinge wie Tschäk Tschäk, Talkış Kaleve, Koş-tele und andere Delikatessen auftauchen. Welche Restaurants zu besuchen? Wenn Sie sich nicht viel leisten können, gibt es schöne preiswerte Orte wie das Dom Chaya (Tea House) oder Alan Ash. Lassen Sie sich nicht von der Einfachheit dieser Orte verwirren, denn sie werden von den Einheimischen, die es lieben, draußen zu essen, „von der Kritik gefeiert“. Brauchen Sie ein vollwertiges Restaurant? Dann empfehlen wir Tugan Avılım im gleichnamigen Vergnügungskomplex in der Innenstadt. Wenn Sie ein luxuriöses Abendessen mit nationaler Küche in Kasan möchten, ist die beste Variante Chirem, ein exklusives Restaurant am Ufer der Wolga. Flugtickets nach Kazan finden Ein Hotel in Kazan finden

Wozu kommen Touristen nach Moskau? Um den Roten Platz, die Basilius-Kathedrale, das Historische Museum und das Mausoleum  (das die Moskauer etwas umstritten finden, aber ausländische Touristen besonders interessant finden) zu sehen, um den Alten Arbat, die berühmteste Fußgängerzone der Stadt, entlang zu gehen. Um die Kathedrale von Christus dem Erlöser und die Tretjakow-Galerie zu sehen, das Bolschoj Theater zu besuchen, wenn Sie Glück haben, Eintrittskarten zu bekommen; oder zumindest, um vor der Kulisse der berühmten Hundert-Rubel-Fassade zu fotografieren, die von einer Quadriga von Clodt geschmückt wird … Diejenigen, die mit Kindern kommen, haben ein erweitertes Pflichtprogramm: obendrauf müssen sie in den Moskauer Zoo gehen und zu einem Zirkus (der Tsvetnoi Boulevard Zircus oder auf dem Vernadskogo Prospekt).

Ist es natürlich so? Nein, das stimmt nicht! Selbst eine kleine Stadt hat oft viel mehr als nur ein paar Orte zu gehen, und so große Stadt wie Moskau hat sicherlich viel mehr zu bieten! Wir sagen nicht, dass wir eine erschöpfende Liste von Moskau Sehenswürdigkeiten geben, aber wir können Ihnen sicherlich ein paar Ideen schenken, wo Sie Ihren Urlaub in der russischen Hauptstadt verbringen können. Es muss nicht unbedingt ein grandioser Urlaub sein, vielleicht nur ein paar Tage.

Die Stadt der Kontraste

Der beste Weg, um die Stadt zu lernen, ist in der Innenstadt spazieren zu gehen. Das Stadtzentrum von Moskau ist eine Mischung aus architektonischen Stilen: seine Kirchen aus dem Barock von Naryshkin im Barockstil stehen neben klassizistischen Herrenhäusern aus dem 19. Jahrhundert, anmutigen modernen Gebäuden, majestätischen stalinistischen Großreichstrukturen und geschmacklosen Verwaltungsgebäuden aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und das ist nur eine Straße, eine eklektische Kombination, die sich in der glänzenden Fassade eines brandneuen Geschäftszentrums widerspiegelt, das in den letzten zehn Jahren gebaut wurde.

Gehen Sie den Boulevard Ring entlang und biegen Sie in eine der Gässchen ab, die sich von Tverskaya (sagen wir nach Myasnitskaya) abzweigen, und Sie werden wirklich all diese Eklektiker schätzen. Wählen Sie einen schönen Tag für eine solche Wanderung, denn Sie müssen vielleicht ein paar Stunden verbringen: Moskau ist eine Stadt der großen Entfernungen, während die Nähe seiner Boulevards viele historische Sehenswürdigkeiten (Kirchen, Klöster, Museen und weltberühmte Theater), Geschäfte (ziemlich teuer) und natürlich eine große Auswahl an Restaurants, Bars und Cafés für jeden Geschmack und Geldbeutel. Außerdem, wenn Sie maximale Lust auf Wandertouren haben wollen, holen Sie sich einen Führer (oder zumindest einen Audioguide). Beeile Sie sich nicht!

Moskaus Gartenring gibt ein noch vollständigeres Bild der architektonischen Kontraste der Stadt. Es ist größer als der Boulevard Ring, und entlang einer Autobahn zu laufen ist nicht so angenehm wie in schattigen Gassen, so dass Sie mindestens einen Teil der Straße mit dem Bus oder O-Bus fahren sollen, wenn Sie alles rechtzeitig besuchen möchten.

Altes Moskau Sehenswürdigkeiten

Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, mehr über Moskau und sein historisches Image zu erfahren: Verbringen Sie einen Tag in einem seiner alten Herrenhäuser, die zu Museen inmitten von malerischen Parks geworden sind. Arkhangelskoje, Izmaylovo, Kolomenskoje, Kuskowo, Ostankino, Zarizyno, Tscherjomuschki-Znamenskoy … Das ist keine erschöpfende Liste, und die Geographie ist auch ziemlich umfangreich: diese Bezirke waren die Landresidenzen der russischen Zaren und des Adels. Natürlich ist diese Landschaft jetzt in den Stadtgrenzen, aber es ist immer noch ein bisschen weg von der Innenstadt, und das ist ein guter Grund für SIe, das Labyrinth der Moskauer Metro zu verstehen.

Moskaus Kirchen und Klöster sind immer einen Besuch wert. Z.B., Don oder Andronikov Kloster des Erlösers, die beide sind die ältesten Klöster der Stadt. Der letzte enthält das Andrej Rubljow Museum für alte russische Kultur und Kunst. Das berühmte Novodevichy Kloster, ein UNESCO-Weltkulturerbe, gehört zu einem der schönsten Klöster von Moskau, ist ebenfalls einen Besuch Wert. Es ist berühmt für den gleichnamigen Friedhof, der an die Südmauer des Klosters grenzt und ist das letzte Zuhause zahlreicher historischer Persönlichkeiten, von Nikolai Gogol bis Boris Jelzin.

Finden Sie Zeit, um ein paar alte Kirchen zu erkunden. Ja, Moskau hatte einen wunderschönen Kirchenbau, selbst nachdem die Basilius-Kathedrale gebaut worden war. Die Architekten, hinter denen die Legende steht, waren geblendet, um kein ähnliches Meisterwerk zu schaffen. Brauchen Sie einen Beweis? Werfen Sie einen Blick auf die Kirche der Fürbitte in Fili oder die Kirche St. Gregor von Neocaesarea in Bolshaya Polyanka. Natürlich ist diese Liste bei weitem nicht erschöpfend.

Die Draufsicht ist besser

Leider reichen ein paar Tage nicht aus, um alle interessanten Sehenswürdigkeiten in Moskau zu besuchen. Tage? Man könnte auch Jahre in der Stadt verbringen und trotzdem noch viele Plätze unerkannt bleiben. Also, warum sollten Sie versuchen, die unermeßliche zu ergreifen, während Sie einfach eine Vogelperspektive genießen können? Keine Aussichtsplattform bietet Ihnen einen kompletten Überblick über die Stadt, aber warten Sie, es gibt viel mehr als nur ein Deck! Die Sperrenhügel zum Beispiel bieten eine großartige Aussicht auf Moskau. In der Nähe befindet sich das Hauptgebäude der Moskauer Staatlichen Universität, die erste Universität des Landes und eine der weltberühmten Sieben Schwestern. Auch wenn Sie nicht dort studieren, machen Sie einfach eine Tour und gehen Sie direkt in den 28. Stock, um eine wirklich spektakuläre Aussicht zu genießen. Gehen Sie hier, um sich für eine Tour anzumelden.

Bevor die Wolkenkratzer gebaut wurden, machten Fans von Panoramafotos Touren zum Ostankino-Fernsehturm, der zu den 10 höchsten Einzeltürmen der Welt zählt und wegen seiner spezifischen Form als „Spritze“ bezeichnet wird. Neben einer Aussichtsplattform enthält der Turm ein Restaurant auf einer Höhe von 337 Metern; sein Name, Siebter Himmel, spricht für sich selbst, nicht wahr? Wenn Sie den Turm besuchen, zweifeln Sie nicht, auch das Guthaus Ostankino zu besuchen. Hier können Sie finden, wie Sie den Turm besuchen und wie viel es kostet.

Bevor die Wolkenkratzer gebaut wurden, machten Fans von Panoramafotos Touren zum Ostankino-Fernsehturm, der zu den 10 höchsten Einzeltürmen der Welt zählt und wegen seiner spezifischen Form als „Spritze“ bezeichnet wird. Neben einer Aussichtsplattform enthält der Turm ein Restaurant auf einer Höhe von 337 Metern; sein Name, Siebter Himmel, spricht für sich selbst, nicht wahr? Wenn Sie den Turm besuchen, zweifeln Sie nicht, auch das Guthaus Ostankino zu besuchen. Hier können Sie finden, wie Sie den Turm besuchen und wie viel es kostet.

Kerker, keine Drachen

Ok, lass uns aufhören oben und oben zu gehen. Ein Besuch in Moskau, ohne unter die Erde zu gehen, ist nutzlos. Nicht nur, weil die Moskauer U-Bahn das schnellste und zuverlässigste Verkehrsmittel der Stadt ist, mit dem Sie in kürzester Zeit überall hinkommen und Staus vermeiden können. aber auch, weil die U-Bahn nicht nur Transport ist. Dies ist ein Museum, in dem laut den Werbetafeln, die man vor wenigen Jahren überall im U-Bahn-Netz sehen konnte, „jede Station ihr eigenes Image hat“. Valery Syutkin, ein berühmter russischer Schlagersänger, sang einst, dass jeder Moskowiter 42 Minuten in der Metro verbrachte. Sie verbringen tatsächlich noch mehr Zeit und haben eine etwas ironische Haltung gegenüber dem imperialen Geist entwickelt, der in dem Glitzern von Marmor und Buntglas, in Skulpturen, Säulen und Basreliefs verkörpert ist; Sie würden sich freuen, stattdessen dort eine bessere Klimaanlage zu haben, besonders in Moskaus heißen Sommern und eiskalten Wintern, aber … Verdammt, es ist bloß wunderschön!

Es geht jedoch nicht um Schönheit. Das Interessanteste sind die zahlreichen Omen, Fabeln, Legenden, Mysterien und geheimnisvollen Überlieferungen, mit denen dieses im Mai 1935 eingeführte unterirdische System seit seiner Gründung in Verbindung gebracht wird. Wir schlagen nicht vor, dass Sie versuchen sollten, die mythische Metro 2 zu finden, aber warum sollten Sie nicht tatsächlich den Mythos beweisen (oder überlisten), dass das Flüstern eines Wortes in eine Kolumne in der Mayakovskaya Station von der gegenüberliegenden Kolumne widergespiegelt wird? oder versuchen Sie den harmlosen „Null-Gravity-Münze“ Trick an der gleichen Station? Vergiss nicht, die Nase des Grenzwächterhundes bei Ploshchad Revolutsii für viel Glück zu reiben! Übertreiben Sie es aber nicht: Die Nase ist schon glänzend.

P.S. Wenn Sie nicht Ihre Erfahrung mit der Moskauer Metro ruinieren wollen, gehen Sie dort am Wochenende, und vermeiden Sie die Stoßzeiten (8 bis 10 Uhr und 18 bis 20 Uhr).

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...